Flens-Beach-Trophy in Großenbrode

Hohensee United schafft am Fehmarnsund Platz zwei

Hohensee United war Gast im an der nördlichen Spitze der Lübecker Bucht gelegenen Ostseeheilbad Großenbrode. Dort machte die Flens-BeachTrophy - die Landesmeisterschaft Schleswig-Holsteins - Station. Dort ist Hohensee United bereits seit sechs Jahren gern gesehener Gast und hat mehrfach die Endrunde erreicht.

Auch diesmal gelang ein guter Start ins Turnier, denn Christian Domann brachte die Vorpommern bereits nach zwei Minuten in Führung. Überhaupt lies sich „die Geschichte“ ordentlich an. Konrad Thiede gestaltete das Spiel von der Torhüterposition aus. Im Abwehr-Zentrum wirkten Jens Kufahl und Lars Widmer souverän, während auf den Außenpositionen Torsten Abraham und Christian Jahrling enorm fleißig waren. In diesem Rautensystem konnten Christian Domann und Enrico Kufahl Nägel mit Köpfen machen. Nach einem 3:1 zur Pause der zweimal zehnminütigen Spielzeit, gewann Hohensee United gegen Sandstorm United mit 4:2 letztlich souverän. Domann hatte dreimal getroffen, Jahrling einen Treffer hinzugefügt.

Im zweiten Turnierspiel ging es gegen TuS Osdorf, einem Oberliga-Verein aus dem Hamburger Westen. Erneut funktionierten die einstudierten Abläufe. Auch wenn nicht jede Möglichkeit genutzt wurde - gerade Standards wurden an diesem Tag liederlich ausgeführt -, war die 3:0-Pauseführung (2x Domann, E. Kufahl), verdient; das 4:2-Endergebnis ging in Ordnung.

Nachdem jedoch ein halbstündiges Gewitter die Veranstaltung unterbrach, wurden die Karten neu gemischt, denn es ging gegen die Dummen außer Bernd. Die Norderstedter sind in Schleswig-Holsteins-Beachsoccer-Szene bekannt und geschätzt und auch Hohensee United hatte bereits mehrfach mit „DDAB“ die Kräfte gemessen. Den frühen Rückstand konnte HSU durch Domann noch vor der Pause egalisieren. Mehr aber nicht. Trotz einem spielerischen Übergewicht geriet man in Rückstand. Trotz Tempoverschärfung und Taktikumstellung gelang der erneute Ausgleich nicht, auch weil der Torwart des Gegners sensationelle Paraden lieferte und zweimal nur die Latte wackelte. Als man alles nach vorn warf, verlor man 1:3. „Ein erzieltes Tor ist einfach zu wenig, um ein Beachsoccer-Spiel zu gewinnen. Da beißt die Maus keinen Faden ab“, so Team-Chef Enrico Kufahl. „Dass wir zum Schluss ins Risiko gehen, ist logisch. Diesmal war eben nicht der Tüchtigere der Glückliche.“

Unabhängig dessen spielte die United auch ihr letztes Spiel gegen die Bramstedter Jungs dominant, ohne sich absetzen zu können - weil die Chancenverwertung weiterhin ein Manko blieb. Dennoch sicherte man sich mit einem 3:2-Erfolg (2x Jahrling, Abraham) am Ende den 2. Platz dieser Veranstaltung vor Bramstedt, Sandstorm und Olsdorf. Turniersieger wurden Die Dummen außer Bernd - sie hatten das um drei Treffer bessere Torverhältnis....

Nachdem Hohensee United vor 14 Tagen in Celle startete, nun Großenbrode spielte, ist der Wettkampfkalender weiter gut gefüllt. Am kommenden Wochenende reist man ins niedersächsische Natendorf, um an einem der größten und schönsten Turniere Deutschlands teilzunehmen (übrigens mit zwei Männer- und einem Nachwuchs-Team). Dann steht Binz auf dem Plan, ehe am 7. und 8. Juli mit dem Beachsoccer-Cup Karlshagen das eigene Turnier den Saisonhöhepunkt bildet.

Endstand:

Platz Team Punkte Tore Diff.
1 Dummen außer Bernd 9 15:9 +6
2 Hohensee United 9 12:9 +3
3 Bramstedter Jungs 7 13:8 +5
4 Sandstorm United 4 16:11 +5
5 TUS Osdorf 0 3:22 -19

Team: K.Thiede, J.Kufahl, L.Widmer, T.Abraham, C.Jahrling, E.Kufahl, C.Domann, Coach: O.Schröder
Supporter: Ricardo, Tamino, Romy, Corinna
Tore: Domi 7, Püppi 3, Totti 1, Fahl 1