Spielberichte

Ahlbecker Winter-Cup Ü35 (15.02.2014)

Premiere unseres Ü35-Teams endet mit Platz 6

Natürlich hatten sich die Mannen um Coach Olaf Schröder mehr vorgenommen, aber am Ende wollte trotz überlegen geführter Spiele mit deutlichem Chancenplus einfach keine bessere Platzierung herausspringen. Elf Mannschaften hatten sich am Morgen in der Ahlbecker "Pommernhalle" eingefunden. In einem sehr gut organisierten Turnier wurden die Teilnehmer zunächst in vier Vorrundengruppen eingeteilt.

1. Beachsoccer-Cup Karlshagen (10.08.2013)

United war, ist und bleibt United

Einen Beachsoccer-Cup in den feinsten Karlshagener Sand gestampft
Hohensee United war bislang ein Verein ohne sportliches Zuhause. Zwar hat man im kleinen Hohensee auf einer privaten, prima Fläche einen Ausgangspunkt für alle Aktivitäten - und die waren in den letzten zwei Jahren unerwartet, beispielhaft und lehrbuchreif -, doch die Beachkicker, die bislang nur in fremden Orten unterwegs waren, haben jetzt wohl ihre Sommer-Sonnen-Strand-Heimat gefunden. Hohensee United hat einen ersten Beachsoccer Cup Karlshagen in den Usedomer Sand gezaubert und damit die Meßlatte für alles Kommende sehr hoch gelegt!

Flens Beach Trophy 2013 - Finale in Laboe (03.08.2013)

Hohensee United verpasst Halbfinale nur knapp..... aber den neuen Norddeutschen Meister klar bezwungen

Wie eng das Leistungsniveau in der norddeutschen Beachsoccer-Szene ist, musste Hohensee United erfahren. Am Sonnabend stand Kiel-Laboe auf dem Programm und damit das große Finale der Flens-Beach-Trophy, der offenen Landesmeisterschaft Schleswig-Holsteins. In 13 Qualifikationsturnieren an Nord- und Ostsee mussten Punkte eingefahren werden, um in Kiel dabeisein zu können. Unter den besten Acht dieser Serie waren auch drei Mannschaften, die in der neuen German Beachsoccer League, der DFB-Bundesliga, spielen, sowie die Landesmeister aus Niedersachsen und Westfalen.

Flens Beach Trophy 2013 - in Dierhagen (27./28.07.2013)

Robbenklatschen fetzt, HSU wird aber im eigenen Land (leider) nicht anerkannt

Der Beach-Marathon fand am letzten Juli-Wochenende in Dierhagen seine Fortsetzung. Nach den zuletzt überragenden Ergebnissen stand diesmal weniger das sportliche Abschneiden im Vordergrund. Klar lieben wir unseren Sport, doch über allem steht die United-Familie; dieses mehr als freundschaftliche Gefühl, wenn wir auf Tour gehen. Es ist nicht untertrieben, wenn behauptet wird, dass diese "Emotion" ansteckend ist und der Kreis immer größer wird. So genossen wir diesmal die außerordentliche Gastfreundlichkeit von Ina und Nico, die uns in Roggenthin Quartier gaben und für einen äußerst netten Rahmen sorgten.

German Masters des DBSV (13./14.07.2013)

Im saarländischen Currysand den Sieg fast in der Hand

Der Grat war schmal, schmaler als des Messers Klinge. Hohensee United war bis zu 1000 Kilometer angereist, um sich mit den besten Beachsoccer-Mannschaften der Bundesrepublik Deutschland zu messen. Und das kleine Hohensee war so frech, wollte und konnte nach der Krone greifen. Natürlich darf der dritte Platz beim German Masters 2013 in Saarlouis als Riesending gefeiert werden, das Sportlerherz allerdings wurde vom anfangs erwähnten Tanz auf der Rasierklinge geritzt, ja es blutete. Weil die Sportarithmetik manchmal grausam ist: Man hatte den neuen deutschen Meister geschlagen, dem Meister selbst war das gegen HSU nicht gelungen.

4. Usedomer Beachsoccer-Cup (13.07.2013)

Acht Spieler und vier Premieren

Am 13.7. war es soweit. Das erste Mal in der Geschichte der Beachkicker von der United wurden zeitgleich zwei Turniere bestritten.
Neben der deutschen Meisterschaft in Saarlouis, wurde der Beachcup im ca. 1000 Kilometer entfernten Ahlbeck ausgetragen.Die Erwartungshaltung war aufgrund der bislang erzielten Ergebnisse sehr hoch. So hieß es in der Presse, dass gerade mit Hohensee United zu rechnen sei.
Dass es nur sehr schwer werden würde diesen Erwartungen gerecht zu werden, war aufgrund der mannschaftlichen Konstellation von vorne herein klar. So gab es für alle Akteure die auf der sonnenreichsten Insel Deutschlands mitwirkten, folgende Ziele: 

Flens Beach Trophy 2013 - Turnier auf Amrum (06.07.2013)

Auf Stippvisite in Nordfriesland

Es war schon eine etwas spezielle Tour die der kleine United-Tross von genau neun Spielern da am ersten Juliwochenende dieses Jahres absolvierte. Nicht nur dass zum ersten Mal überhaupt kein Supporter im „Gepäck“ war, nein das Turnier fand auf der kleinen nordfriesischen Insel Amrum statt, welche etwa zwei Stunden Fahrzeit mit der Fähre vom Festland entfernt liegt. Und genau genommen fand das insgesamt 9. Qualifikationsturnier der Flens Beach Trophy des SHFV auch gar nicht auf der Insel statt, denn der ihr an der Westküste vorgelagerte etwa 15 km lange und bis zu 1,5 km breite Sandstrand mit dem Namen „Kniepsand“

5. Beachsoccer-Cup in Natendorf (28.-30.06.2013)

Und es war noch nicht mal knapp ... Wo spielt denn die Nummer 8 - Na bei uns!

Natendorf - da müsst ihr hin - hat ein jeder zu uns gesagt. Natendorf, wir waren da - und alle, wirklich alle haben gefragt: Ihr kommt doch wieder, oder? Hohensee United hat dem vielleicht am besten organisierten Beachsoccer-Turnier, das es in Deutschland gibt, eindrucksvoll den Stempel aufgedrückt: BAAAAMMMM. Neun Spiele, acht Siege, ein Unentschieden. 46:12 Tore - nein, Deutschlands beste Beachsoccer-Veranstaltung hatte nur einen Sieger verdient: Hohensee United. Und dabei war es noch nicht einmal knapp: 18:3 Tore in den k.o.-Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Natürlich aber bekam diese United die Ergebnisse nicht geschenkt, diese hat sie sich nicht nur unglaublich hart, sondern auch in sympathischer Art und Weise erarbeitet, so dass man sich getrost als Botschafter Usedoms bezeichnen konnte.

Flens Beach Trophy 2013 - QT3+4 in Scharbeutz (08.+09.06.2013)

Hohensee United gewinnt Beachsoccer-Turnier in der Lübecker Bucht - wie Phönix aus der Asche oder Was haben Stefano Mari und Enrico Kufahl gemeinsam?

Die Sonne hatte ihr wunderbares Tagwerk schon fast vollbracht, als laute United, United, United-Rufe durch die Lübecker Bucht hallten. Wenige Minuten zuvor hatten die Beach-Kicker von Hohensee United ihren Kapitän Enrico Kufahl unter sich begraben. Der "spielende" Torwart hatte im Neunmeterschießen gerade dem Nationalspieler Stefano Mari vom Bundesligisten Grün-Weiß Siebenbäumen

Flens Beach Trophy 2013 - QT2 in Damp (12.05.2013)

Tag zwei....

... der mit bester Laune, Geburtstagskind Vitus (mit dem hatte der erste Tag ja auch geendet) und Hoffnung begann. Schließlich kam mit Tino und Muskel-Uwe junges Blut und mit Gorden und Jenner geballte Beach-Erfahrung hinzu. Doch es war wohl auch das Wetter, das den Spaßfaktor minimierte. Vielleicht gibt es auch eine andere Erklärung: Denn wenn Spieler Muttis sind, dann müssen Betreuer, Teamleader, Ältestenrat so etwas wie Hausfrauen sein: resolut wird die Suppe mit viel Speck angerühr